Gartenland Brandenburg

Sie sind vollkommen richtig gelandet, denn hier finden Sie – zunächst nur einige – Infos über das “Gartenland Brandenburg” und das Gartennetzwerk – herzlich willkommen!

Bild Steinhoefel
Asiatischer Pavillon, Schlosspark Steinhöfel. Bild: Holger Schulz

Weitere Inhalte einzelner Gärten werden demnächst folgen. Hier lesen Sie jedoch eine Selbstdarstellung des Vereins mit einigen schönen Bildern…

Mission Statement von Gartenland Brandenburg e.V.

Gartenland Brandenburg fördert die gartenkulturelle Entwicklung des Landes Brandenburg. Diese umfasst den Erhalt, die Pflege, die Entwicklung und die nachhaltige Sicherung von Park- und Gartenanlagen im Land Brandenburg. Die Stärkung der gartenkulturellen Infrastruktur soll vorrangig über die Erschließung des historischen Erbes des Landes und seiner Regionen, über die Aufbereitung und Darstellung bedeutender kulturhistorischer und künstlerischer Leistungen sowie einzigartiger Park- und Gartenanlagen erfolgen.

Bilder Sudermannhaus
Sudermann-Park Blankensee. Bild: Holger Schulz

Ziel ist es,

  • das Bewusstsein für den Wert von Parks und Gärten in der Bevölkerung zu verankern,
  • Brandenburg unter einer Dachmarke als Gartenland ersten Ranges bekannt zu machen und
  • Parks und Gärten als Kulturfaktor und als anerkannten Faktor zur Förderung von Wirtschaft und Beschäftigung im Land Brandenburg zu entwickeln.

Gartenland Brandenburg e.V. – eine Initiative aus dem Themenjahr Kulturland Brandenburg 2004 „Landschaft und Gärten”

Gartenland Brandenburg e.V. hat sich als Initiative aus dem Themenjahr Kulturland Brandenburg 2004 „Landschaft und Gärten“ heraus entwickelt und vertritt die Interessen privater wie kommunaler und anderer öffentlicher Park- und Garteneigentümer sowie aller wesentlichen Verbände, die mit dem Thema Parks und Gärten in der Region befasst sind.

Der anerkannt gemeinnützige Verein hat sich eine Satzung gegeben, die Sie hier in der gültigen Fassung von 2014 einsehen können: Satzung Gartenland Brandenburg e.V.

Bild Steinhoefel
Bibliothek im Schlosspark Steinhöfel. Bild: Holger Schulz

Vorstand

Der amtierende Vorstand besteht aus den Mitgliedern:

Benita von Stechow, Vorsitzende

Oliver Hoch, stellv. Vorsitzender

Holger Schulz

Brigitte Faber-Schmidt, Geschäftsführerin

Gründungsmitglieder

Zu den Gründungsmitgliedern gehören u.a. private Garteneigentümer, die Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) LV Berlin-Brandenburg e.V., die Lenné-Akademie für Gartenbau und Gartenkultur e.V., der Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark in der Deutschen Gesellschaft e.V:, die Pückler Gesellschaft Berlin, die Brandenburgische Schlösser GmbH, die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg und Kulturland Brandenburg e.V.

Zielerreichung

  • Interessen- und Erfahrungsaustausch der Akteure, regional, überregional und international,
  • Informationsvermittlung zu strategischen und praktischen Fragen, z.B. Tourismusförderung, Gartendenkmalpflege, Förderprogrammen (landesspezifisch, EU…),
  • Lobbyarbeit für das Thema Gartenland Brandenburg,
  • Aufbau und nachhaltige Etablierung eines Netzwerks Gartenkultur im Land Brandenburg,
  • Durchführung von Gartenoffensiven und Veranstaltungen mit landesweiter und überregionaler Ausstrahlung,
  • Service- und Beratungsangebote sowie Qualifizierungsmaßnahmen,
  • gezielte Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit,
  • Durchführung von Tagungen, Kolloquien, Vorträgen, Symposien und öffentlichen Veranstaltungen sowie von praktischer Bildungsarbeit für unterschiedliche Zielgruppen,
  • Ausbau von Kooperationsbeziehungen und Arbeitsstrukturen innerhalb des Landes Brandenburg, in Zusammenarbeit mit dem Land Berlin, anderen Bundesländern und europäischen Partnern.
Bild Steinhoefel
Blick von der Bibliothek in den Schlosspark Steinhöfel. Bild: Holger Schulz

Das Land Brandenburg kann sich zurecht Gartenland Brandenburg nennen. Die Potsdamer Kulturlandschaft mit dem Park Sanssouci, dem Neuen Garten und dem Babelsberger Park sowie der Landschaftspark des Fürsten Pückler in Branitz sind hochkarätige Anlagen von Unesco-Welterberang. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere hervorragende Beispiele der Gartenkultur im Land, nicht nur Peter Joseph Lenné und Hermann Fürst von Pückler-Muskau haben mit qualitätvollen Parks und Landschaftsgestaltungen deutlich ihre Spuren in der Region hinterlassen.

Repräsentative Parkanlagen preußischer Schlösser und Herrenhäuser, die Parkanlagen der ehemaligen Musenhöfe im Land, wie z.B. Wiepersdorf oder Nennhausen, Gutsparks, interessante Privatgärten, kommunale Ziergärten und Volksparks bieten eine große Vielfalt, Parks und Gärten zu erleben. Und nicht nur die bekannteren Orte erfreuen sich großen Interesses, – gerade die Spurensuche und das Entdecken ist für viele Besucher und Gartenfreunde das besondere Erlebnis.

Bild Sudermannhaus
Flora-Statue im Sudermann-Park Blankensee. Bild: Holger Schulz

Kehren Sie wieder, bleiben Sie zuversichtlich, gespannt und gesund!

Mit besten Wünschen
Ihre
Brigitte Faber- Schmidt
Geschäftsführerin

P.S.
Schreiben Sie uns, wenn wir Sie zum Relaunch einladen dürfen:
b.faber(at)gartenland-brandenburg.de

Bild Fürstlich Drehna
Schloß und Park Fürstlich Drehna. Bild: Holger Schulz